TOUGHPAD integriert RealSense-Technologie

Panasonic Computer Product Solutions (CPS) hat im Rahmen der Retail Business Technology Expo in London die mk2-Version des robusten TOUGHPAD FZ-M1 vorgesellt.

Bild: Panasonic

Bild: Panasonic

In erster Linie standen dabei die neuen Mobile-Retail- und Bezahllösungen im Vordergrund, für Unternehmen, die das Gerät für die Datenerfassung beziehungsweise Vermessungsaufgaben nutzen wollen, gibt es aber eine weitere interessante Neuigkeit. Optional kann das TOUGHPAD nämlich mit einer 3D Intel RealSense Kamera-Applikation ausgestattet werden. Diese 3D-Kamera hat drei Objektive: konventionell, Infrarot und Infrarot-Laser- Projektion. Zusammen können diese drei Objektive die Entfernung messen, indem Infrarot-Strahlen ausgesendet, von den Objekten zurückgeworfen und im Gerät ausgewertet werden werden. Das ermöglicht vielfältige 3D-Anwendungen. In der Vermessung kann die Kamera für die terrestrische Photogrammetrie genutzt werden (siehe dazu auch Business Geomatics Nr. 4+5/2015, Seite 4) Im Lager und Logistik-Bereich ist sie für die sofortige Abmessung von Boxen für den Versand einsetzbar. Im Einzelhandel können bei Verkaufsgesprächen Mapping-, Design- und Simulationsapplikationen genutzt werden, um potenziellen Kunden zu zeigen, wie verschiedene Gegenstände, beispielsweise Möbel, in ihren Wohnungen aussehen würden.

Das Tablet der „Full Ruggedized” Schutzklasse wiegt lediglich 540 Gramm und ist 18 Millimeter dünn. Die Akkus können optional während des Betriebes ausgetauscht werden (Hot-Swap) und aufgrund flexibel konfigurierbarer Ports sowie dem integrierten Business-Expansion- Modul kann das Gerät an viele Anwendungsszenarien angepasst werden. Das Standard Modell ist nach Herstellerangaben ab einem Nettopreis von 1.644 Euro erhältlich.

www.panasonic.com