Global Mapper nun auch mobil

Blue Marple Geographics bringt eine neue iOS-basierte App für das kostengünstige GIS auf den Markt.

Geoinformationssysteme, deren Preis für eine Einzelplatzlizenz im dreistelligen Euro-Bereich angesiedelt ist, die die Fähigkeit der einfachen Eigenprogrammierung bieten (Scripting), die Verarbeitung von hochvolumigen LiDAR-Daten beherrschen und zudem noch als mobile Version verfügbar sind – solche universellen Systeme waren im weltweiten GIS-Markt bisher kaum anzutreffen. Nun hat das US-amerikanische Unternehmen Blue Marble Geographics eine neue mobile Version seines Global Mappers auf den Markt gebracht. Die Version ist kostenfrei verfügbar, Voraussetzung für den Einsatz ist lediglich eine Lizenz für das Basis-Desktop-GIS.

Die mobile Erweiterung des GIS Global Mapper ermöglicht, Datenpakete aus dem Programm zu übernehmen, im Gelände GPS-gestützt zu visualisieren und zu erweitern und die Ergebnisse wieder in die Desktop-Version zu überspielen. Bild: Blue Marple Geographics

Die mobile Erweiterung des GIS Global Mapper ermöglicht, Datenpakete aus dem Programm zu übernehmen, im Gelände GPS-gestützt zu visualisieren und zu erweitern und die Ergebnisse wieder in die Desktop-Version zu überspielen. Bild: Blue Marple Geographics

Seit 2004 ist das Unternehmen screen & paper GmbH aus Kirchdorf bei Freising Vertriebspartner im deutschsprachigen Raum. „Als Nutzer finden sich verschiedenste Typen, vom Ein-Personen- Unternehmen, das Navigationskarten für Hobby-Piloten erstellt, bis hin zum Landesamt mit 100 Netzwerklizenzen“, beschreibt Andreas Haux, Geschäftsführer von screen & paper. Eine Einzelplatzlizenz ist ab 454 Euro erhältlich, die Netzwerklizenz ab 1.455 Euro, damit gehört das System zu den günstigsten GIS-Lösungen am Markt. „Dennoch bietet der Global Mapper eine umfassende Sammlung von Werkzeugen zur Analyse und Datenverarbeitung. Bei unseren Nutzerveranstaltungen erleben wir zum Beispiel oft, dass das Programm extrem unterschiedlich genutzt wird“, sagt Haux.

Ein herausragendes Feature sei die Fähigkeit, Daten unterschiedlichster Quellen lesen und schreiben zu können. Der Global Mapper beherrscht 250 Geodatenformate beim Laden und Exportieren. Dadurch ist gewissermaßen ein Tool für das sogenannte ETL (Extraction, Transfer, Load) in das GIS integriert. Inzwischen bietet das GIS zudem ein Add-on zur Bearbeitung auch großer LiDAR-Datenmengen. Das Global Mapper-LiDAR-Modul ist in der Standardversion der Software eingebettet und wird über eine entsprechende Lizenzdatei oder Bestellnummer aktiviert. Es beherrscht beispielsweise die automatische Punktwolken-Klassifikation und die automatische Extraktion von Gebäuden, Bäumen und Stromleitungen. Erstmals innerhalb von Global Mapper v15 erschienen, wurden aktuell in der Version 17 neue Werkzeuge hinzugefügt, darunter ein Tool für die Erkennung und automatische Reklassifizierung oberirdischer Versorgungsleitungen. Ebenso gibt es die Möglichkeit, Rauschen von Punktwolkendaten per Filter zu entfernen. Damit können automatisch alle Punkte umgewidmet oder gelöscht werden, die in einem definierten Gebiet zum Beispiel von einer vorgeschriebenen Höhe oder Schwellenwerten abweichen.

Im Juni ist mit Global Mapper Mobile (GMM) eine kostenlose Erweiterung erschienen. Die derzeit für iPhone und iPad via App Store verfügbare Anwendung ermöglicht es, von Global Mapper exportierte Datensets mit in das Gelände zu nehmen, sie dort zu ergänzen und zu erweitern und sie anschließend wieder in die Desktop-Applikation zu übernehmen. Voraussetzung für den Einsatz ist die aktuelle Version 17.2 des Global Mapper.

4.14 Geo-Apps und Mobile GIS

Asseco BERIT GmbH
Als Teil der Asseco-Gruppe, des 6.-größten IT-Unternehmens in Europa, ist Asseco BERIT das Kompetenzzentrum für Geografische Informationssysteme, Betriebsmittelverwaltung, Prozesslösungen und Mobile Apps für alle Netze und Anlagen der öffentlichen Verwaltung, Ver- und Entsorgung, Telekommunikation sowie in der Industrie.
Barthauer Software GmbH
Seit über 25 Jahren entwickelt BARTHAUER zuverlässige Infrainformatik-Software.
Das Netzinformationssystem BaSYS bietet umfassende Tools für die Sparten
Kanal, Wasser, Gas und Kabel. Mit GeoDS, dem Geoobjects Design Studio, können
beliebige Geoobjekte oder Kataster für jedwedes kommunales Inventar erschaffen
werden. Weltweit einzigartig lassen sich BARTHAUER Produkte dank Multiplattformkonzept
investitionssichernd in alle GIS/CAD-Systeme integrieren.

BIL eG
BIL steht für Bundesweites Informationssystem zur Leitungsrecherche. Als genossenschaftliche Initiative deutscher Fernleitungsnetzbetreiber stellt BIL erstmals in Deutschland eine umfassende und für Nutzer kostenfreie Online-Leitungsauskunft in einem durchgängigen digitalen Prozess bereit. BIL verfolgt keine kommerziellen Interessen und steht Leitungsbetreibern aller Sparten offen.
NIS AG Netzinformationssysteme
Die NIS AG bietet seit 20 Jahren mit ca. 30 qualifizierten Mitarbeitenden
für Ver- und Entsorgungsunternehmen im Bereich der Netzinformation
und des Asset Management ganzheitliche und innovative Lösungen an.
Sie ist lizenzierter „value added Partner“ von GE Energy. Der Leistungskatalog
der NIS AG umfasst Beratung/Consulting, Softwareentwicklung, Schulung
und Outsourcing-Dienstleistungen.

SAG GmbH, Bereich CeGIT
Mit 400 Mitarbeitern bietet SAG CeGIT Lösungen und Dienstleistungen zu
Asset- & Netzdatenmanagement, Betriebsführung, Instandhaltung, Trassierung,
Fernerkundung, Netzplanung und Smart Grids. Jahrzehntelange Erfahrungen
der SAG von Aufbau bis Betrieb von Energieanlagen & -netzen sind Basis unserer
Lösungen, die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Stadtwerken,
Netzbetreibern, Kommunen und Industriebetrieben nachhaltig unterstützen.
Topcon Deutschland Positioning GmbH
Topcon Deutschland Positioning ist der deutsche Sitz der börsennotierten Topcon
Corporation – weltweit führend in der Herstellung von optischen und elektronischen
Instrumenten für die Medizin, Vermessung und Bauwirtschaft. Topcon
entwickelt und produziert innovative Positionierungslösungen und bietet ein
ganzheitliches Produktportfolio an GNSS-Systemen, Lasern, Produkten für die
optische Vermessung und Maschinensteuerung, sowie Anwendungssoftware an.

WIGeoGIS GmbH
Seit 1993 entwickelt WIGeoGIS innovative Geomarketing- und GIS-Lösungen für die räumlich differenzierte Marktbearbeitung. Unsere GIS-Lösungen schaffen nachhaltige und messbare Effizienzsteigerung in Expansion, Marketing und Vertrieb. WIGeoGIS entwickelt WebGIS-Software, bietet seinen Kunden individuelle Analysen und vertreibt Geodaten. Unsere Standorte sind in München, Wien und Warschau.

Im Desktop-System werden all jene Daten zusammengestellt und ausgewählt, die in die mobile Version übertragen werden sollen. Alle Elemente wie beispielsweise Vektor-, Rasteroder Höhendaten können in einer sogenannten Package-Datei (GMMP) zusammengefasst und auf das mobile Gerät kopiert werden. „Damit bieten sich bereits am Desktop alle Möglichkeiten, die für eine Felderfassung notwendigen Daten gezielt vorzubereiten“, sagt Andreas Haux. Um die Datenerfassung im Gelände zu vereinfachen, können auch Eingabebeschränkungen definiert werden, die nur eine feste Auswahl an Eingabeparametern zulassen (zum Beispiel Klassifikation eines baulichen Zustands).

Die GMMP-Dateien werden über den Datenabgleich in iTunes (oder noch einfacher über E-Mail) übertragen. In der App stehen verschiedene Funktionen zur Verfügung. Dazu gehören die GPS-basierte Felddatenerfassung, die automatische Erfassung von Tracks, das Editieren bestehender Objekte und Verändern der Attribute, die Digitalisierung von neuen Objekten mit Attributierung inklusive Beschreibungstexten, die Zuweisung von Fotos direkt zu Objekten über die eingebaute Kamera oder das Fotoarchiv des Geräts und der Export aller Ebenen und Objekte. „Damit ist der Anwender völlig autark unterwegs, ohne die Notwendigkeit einer ständigen Datenverbindung kann er im Gelände arbeiten und die Informationen wieder in das GIS übernehmen“, so Haux.

www.globalmapper.de

www.bluemarblegeo.com