EGU 2017 Generalversammlung in Wien

Nächste Woche (23.-28. April) versammeln sich in Wien rund 14.000 Wissenschaftler für die Generalversammlung der European Geosciences Union (EGU). Das Treffen bietet Journalisten die Möglichkeit, sich über die neuesten Forschungen in den Erd- und Weltraumwissenschaften zu informieren und mit Wissenschaftlern aus aller Welt zu sprechen. Das Pressekonferenzprogramm umfasst unter anderem Präsentationen zum großen Cassini-Finale, Ernährungssicherheit und Screaming Clouds. Interessierte Journalisten können sich während des Treffens kostenlos vor Ort registrieren. Diejenigen, die es nicht nach Wien schaffen, können die Pressekonferenzen via Live-Stream ansehen. Alle Sessions (über 950) und Abstracts (über 17.500) sind ab sofort online und vollständig durchsuchbar. Zugriff auf das Programm gibt es unter http://www.egu2017.eu/programme/how_to_access_the_programme.html.

Die EGU ist Europas führende Geowissenschaftsunion, die sich dem Streben nach Exzellenz in den Erd-, Planeten- und Weltraumwissenschaften zum Wohle der Menschheit widmet. Es handelt sich um eine gemeinnützige, interdisziplinär gelehrte Vereinigung von Wissenschaftlern, die 2002 mit dem Hauptsitz in München gegründet wurde. Die EGU verfügt über ein aktuelles Portfolio von 17 wissenschaftlichen Zeitschriften, die ein innovatives Open-Access-Format nutzen und eine Reihe von aktuellen Meetings und Bildungs- und Outreach-Aktivitäten organisieren. Die jährliche Generalversammlung zieht jedes Jahr über 13.000 Wissenschaftler aus aller Welt an.

media.egu.eu