FH Campus Wien: Sicherheit für Autonomes Fahren

Der sechste Safety Day am 4. April an der FH Campus Wien stand unter dem Motto „System Safety für Autonomes Fahren am Beispiel Schiene“. Hintergrund ist, dass die geplante neue U-Bahn Linie U5 in Wien teilautonom fahren soll. Zur Eröffnung des Safety Day sprach Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie. Das Ministerium gab erst kürzlich bekannt, einen ExpertInnenrat für selbstfahrende Autos in Österreich einzurichten. Am Vienna Institute for Safety and Systems Engineering (VISSE) der FH Campus Wien hingegen konzentriert sich die Forschung auf die Systemsicherheit bei autonom fahrenden Zügen und Straßenbahnen, zugleich das Schwerpunktthema des diesjährigen Safety Day. Dabei verfolgen die FH-Forscher den neuen Ansatz der inhärenten Systemsicherheit. In enger Zusammenarbeit mit dem Masterstudium Safety and Systems Engineering planen die Experten des VISSE dazu eine Forschungsplattform. Seit Oktober 2016 läuft auch das von der Stadt Wien, MA23, geförderte Projekt „Safety-Konzept für autonome, schienengebundene, on-Demand, open-track Systeme (AuSoDoTS)“ an der FH Campus Wien.

Neben diesen Themen standen am Safety Day noch Vorträge zu rechtlichen Aspekten des Autonomen Fahrens auf der Schiene oder zur Zusammenarbeit zwischen KMU und den Safety-Forschern bei der Komponentenentwicklung auf dem Programm.

www.fh-campuswien.ac.at/visse