OHB: Europäische Kommission beauftragt vier weitere Galileo-Satelliten

Die Europäische Kommission hat eine der vertraglich vereinbarten Optionen gezogen und OHB System AG mit vier weiteren Satelliten für das Europäische Satellitennavigationssystem Galileo beauftragt. Erst im Juni 2017 war dem Bremer Satellitenhersteller im Rahmen der dritten Ausschreibung der Zuschlag für acht Galileo FOC)-Satelliten erteilt worden. Nach Abschluss der Arbeiten an den im Juni beauftragten Satelliten will OHB laut Pressemitteilung nahtlos übergehen zur Fertigung der jetzt beauftragten vier Satelliten.

Der Vertrag über vier Satelliten hat ein Volumen von 157,75 Mio. Euro. Wie bei den vorangegangenen Beauftragungen ist die OHB System AG als Hersteller der Satellitenplattform und Systemführer für das Satellitenkonzept, die Satellitenplattform, die Integration der Satelliten und deren Verifikation zuständig. Außerdem unterstützt das Unternehmen die notwendigen Aktionen während der Startvorbereitungen und der In-Orbit-Verifikation. Der Vertrag erhöht die Anzahl der bei der OHB System AG georderten Galileo-Satelliten auf insgesamt 34. 14 dieser Navigationssatelliten befinden sich bereits im Weltraum. Der weitere Ausbau der Satellitenkonstellation soll schrittweise erfolgen.

www.ohb-system.de