Aktuelle Umfrage von Tableau: Unternehmen schöpfen Analytics-Potenzial nicht aus

Deutsche Unternehmen haben das Potenzial der Datenanalyse erkannt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von IDG Research Services im Auftrag von Tableau Software unter 162 Entscheidern in Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Foto: Tableau Software

Foto: Tableau Software

Demnach hält mehr als die Hälfte der 162 befragten Entscheider die Fähigkeit ihres Unternehmens, Daten zu analysieren, für „sehr wichtig“, 16 Prozent sogar für „geschäftsentscheidend“. Und 37 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass diese Fähigkeit in fünf Jahren „geschäftsentscheidend“ sein wird. Optimierungspotenziale beim Einsatz von Analytics sehen die Befragten in vielen Bereichen – vor allem aber im Vertrieb und im Marketing, in der IT-Abteilung, dem Bereich Finanzen/Controlling sowie in der Geschäftsleitung.

Die meisten Fachbereiche werteten ihre Daten allerdings nach wie vor nicht selbst aus, so die Umfrage: In nur 14 Prozent der Unternehmen ziehen alle Mitarbeiter die für sie relevanten Informationen selbst aus der Datenmenge, um sie zu untersuchen und in Erkenntnisse mit geschäftlichem Nutzwert zu verwandeln. In einem Fünftel der Firmen kann „ein großer Teil“ der Mitarbeiter Daten selbst analysieren. Stellen, bei denen es auf den Umgang mit Daten ankommt, wollen hiesige Firmen laut Umfrage in Zukunft mehrheitlich intern besetzen (54 Prozent). Doch an entsprechenden Trainingsprogrammen fehle es meist: Fast ein Viertel der Befragten räumt ein, dass es in ihrem Unternehmen keinerlei Schulungen im Bereich Data Analytics gibt. Fast die Hälfte biete allerdings vereinzelte Trainings an.

www.tableau.com