TopPlus-Web-Open-Kooperationsvertrag unterzeichnet

(v.l.n.r.): Hans-Gerd Stoffel, Referatsgruppenleiter Vermessung und Geoinformation im Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz, BKG-Präsident Prof. Dr. Hansjörg Kutterer und Lothar Sattler, Vorsitzender des Lenkungsgremiums GDI-DE, bei der Unterzeichnung des TopPlus-Web-Open-Kooperationsvertrags. Foto: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG)

(v.l.n.r.): Hans-Gerd Stoffel, Referatsgruppenleiter Vermessung und Geoinformation im Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz, BKG-Präsident Prof. Dr. Hansjörg Kutterer und Lothar Sattler, Vorsitzender des Lenkungsgremiums GDI-DE, bei der Unterzeichnung des TopPlus-Web-Open-Kooperationsvertrags. Foto: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG)

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) hat am 25. Januar 2018 einen Vertrag mit den Vermessungs- und Katasterverwaltungen Rheinland-Pfalz und Brandenburg über die Nutzung von Geobasisinformationen geschlossen. Dieser Vertrag ermöglicht es dem BKG, in seinem offenen Webkartendienst TopPlus-Web-Open die beiden Länder mit amtlichen Daten abzubilden. Zu diesem Zweck stellen die Länder dem BKG ihre amtlichen Geodaten zur Verfügung.

Die Freischaltung der TopPlus-Web-Open erfolgte im September 2017 zur INTERGEO. Seither kann das Produkt von jedem frei verwendet, genutzt und verbreitet werden. Hierfür stehen die Geodaten gemäß der „offenen Lizenz“ Datenlizenz Deutschland – Namens-nennung – Version 2.0 kostenfrei zum Download und zur Online-Nutzung zur Verfügung.

www.bkg.bund.de