Drohnen-Lidar-Lösung für Vermessung

Microdrones präsentiert auf der diesjährigen ILMF seine Drohnen-Lidar-Lösung mdLiDAR100, die laut Unternehmen für End-to-End-Workflows in Landvermessung, Bauwesen, Öl-, Gas- und Bergbauanwendungen optimiert ist. Das Produkt setzt sich aus einer Drohne, einer vollständig integrierten Lidar-Nutzlast, der Software für die Datenverarbeitung zusammen, sowie der gesamten notwendigen Unterstützung und Schulung, um den Anwender während des gesamten Prozesses zu unterstützen.

Die mdLiDAR1000 wiegt sechs Kilogramm und schafft laut Hersteller 25 Minuten Betrieb oder bis zu zehn Kilometer Gesamtflugweite unter Standard-Flugbedingungen. Sie umfasst einen leichten, nach unten gerichteten Lidar-Sensor mit 85° Sichtfeld und ein Survey-Grade Applanix APX-15 UAV-Einzelplatinenmodul, in dem sowohl ein GNSS-Satelliten-Receiver für die Lokalisierung als auch eine IMU für eine Lagebestimmung enthalten sind. Wird die Drohne in 40 Metern Höhe und mit einer Geschwindigkeit von drei Metern pro Sekunde geflogen, erreicht sie laut Microdrones eine Genauigkeit von bis zu sechs Zentimetern.

www.microdrones.com