Microdrones: Drohne mit BVLOS-Flug auf dem Mobile World Congress 2018

29032018_microdronesAuf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigte die Deutsche Telekom im vergangenen Monat, wie Drohnen im deutschen Luftraum über das Mobilfunknetz auch ohne Sichtverbindung sicher gesteuert werden können. Hintergrund des von Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, auf der Messe vorgestellten Projektes ist CONNECTED DRONES, ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Telekom und der Deutschen Flugsicherung (DFS). Dabei geht es um eine technische Infrastruktur, um Drohnen jenseits der Sichtlinie (BVLOS, beyond visual line of sight) zu betreiben. Die in derzeitigen UAVs verwendeten Fernbedienungen haben aufgrund der Abhängigkeit von bestimmten Funkverbindungen oder Wi-Fi eine begrenzte Reichweite. Das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom kann dafür jedoch die notwendigen Ressourcen und Infrastrukturen bereitstellen. Gemeinsam haben die Telekom und die DFS das Unmanned Aircraft Systems Traffic-Management (UTM) entwickelt, das über das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom angebundene Drohnen lokalisieren, überwachen und verfolgen kann.

Foto: Microdrones

www.microdrones.de

www.dfs.de

www.telekom.com/de