Bentley Systems übernimmt Plaxis und SoilVision

Der Software-Hersteller erweitert seine Modellierungsumgebung in Sachen Geostrukturen und Umweltgeotechnik.

Die Anwendungen von SoilVision bieten ingenieurtechnische Fähigkeiten im Zusammenhang mit Bodenbeschaffenheit, Bodenverhalten und Grundwasserfluss. Foto: Bentley Systems

Bentley Systems übernimmt Plaxis, Anbieter von Geotechnik-Software mit Sitz in Delft (Niederlande), und SoilVision, Anbieter von Grundbau-Software mit Sitz in Saskatchewan (Kanada). Das hat das Unternehmen Ende April bekanntgegeben. Mit der Übernahme der beiden Softwarefirmen will Bentley seine Modellierungsumgebung auf die Kollaboration in den Bereichen Geostrukturen und Umweltgeotechnik ausweiten.

Die Software PLAXIS 3D dient der dreidimensionalen Analyse von Verformungen, Boden-Struktur-Interaktionen und Stabilität. Die ingenieurtechnischen Anwendungen von SoilVision beziehen sich auf Bodenbeschaffenheit, Bodenverhalten und Grundwasserfluss. Bentley Software will diese Lösungen in seine Software für Bohrlochberichte und Datenmanagement gINT integrieren. Die geotechnischen Anwendungen sollen so innerhalb von 3D-Modellen stärker in Workflows eingebettet werden. Durch neue digitale Workflows will Bentley beispielsweise die Geotechnik- Anwendungen mit den Modellierungen der überirdischen Bauwerke integrieren. Dazu zählt auch das Monitoring der geologischen Strukturen in Echtzeit.

www.bentley.com
www.soilvision.com
www.plaxis.com