Für gemeinsame Initiative: RIEGL mit Esri 3D Impact Award ausgezeichnet

Freuten sich über die Auszeichnung (v.l.n.r.): Lawrie Jordan (Geschäftsführer Imagery and Remote Sensing bei Esri), James Van Rens (Senior-Vizepräsident bei RIEGL USA), Christian Sevcik (Strategischer Manager Software Alliances bei RIEGL), Kurt Schwoppe (Business Development Manager für Imagery bei Esri). Foto: RIEGL

Der österreichische Hersteller von Laserscannern RIEGL wurde mit dem Esri 3D Impact Award 2018 ausgezeichnet. Der Esri 3D Impact Award ist eine Auszeichnung für Personen oder Organisationen, die in der Fernerkundung tätig sind und einen herausragenden Beitrag für den Bereich 3D-GIS geleistet haben – etwa für die die Entwicklung neuer Methoden oder Technologien bei der Datenerfassung und -speicherung. Der Preis wurde RIEGL im Rahmen des Esri Imagery Summit in San Diego verliehen. Ausschlaggebend dafür war die von RIEGL und Esri gemeinsam erarbeitete Initiative LMAP (LiDAR Management Analytical Processing). Diese wurde entwickelt, um die ArcGIS-Plattform von Esri zur Speicherung, Verwaltung, Erfassung, Analyse und Visualisierung von RIEGL LiDAR-Daten zu nutzen.

www.esri.com

www.riegl.com