Ohne Medienbruch Daten erfassen, bearbeiten und kontrollieren

Einfache Daten├╝bertragung vom B├╝ro zum Au├čendienst und zur├╝ck. Das soll TGmobile von TOPO graphics gew├Ąhrleisten – auch in netzschwachen Gebieten.

Web-GIS sollen die Arbeit mit Geo-Daten bei Au├čendiensten einfach und zuverl├Ąssig gestalten. Die TOPO graphics Geoinformationssysteme GmbH hat daf├╝r im vergangenen Jahr eine neue, mobile L├Âsung, TGmobile ÔÇô view/control/edit, entwickelt. Mit TGmobile erweitert TOPO graphics die bestehenden ALKIS-L├Âsungen f├╝r Desktop und WebGIS mit Esri ArcGIS, map.apps und SynerGIS WebOffice. TGmobile soll vor allem die Daten├╝bertragung, deren Nutzung und Kontrolle ohne Medienbr├╝che garantieren und dabei eine Vielzahl von Einsatzm├Âglichkeiten im Au├čendienst unterst├╝tzen.

Direkter Draht zwischen Feldeinsatz und B├╝ro

Ver- und Entsorgungsunternehmen k├Ânnen mit TGmobile beispielsweise Hydranteninspektionen im Rahmen der Betriebsmittelkontrolle vornehmen. Foto: TOPO graphics Geoinformationssysteme GmbH

So setzen Ver- und Entsorgungsunternehmen TGmobile bei der Betriebsmittelkontrolle, wie beispielsweise der Hydranteninspektion oder der Erfassung ihres Leitungsnetzes, ein, berichtet TOPO graphics. ÔÇ×J├╝ngstes Beispiel sind zwei kommunale Werke, die ihre Stra├čenbeleuchtung mit TGmobile aufnehmen und erstmalig mit allen Attributen erfassenÔÇť, sagt Werner Probst, Gesch├Ąftsf├╝hrer bei TOPO graphics. Via TGmobile werde nicht nur das Leitungsnetz, sondern auch dessen Zustand und eventuelle M├Ąngel zur weiteren Verarbeitung aufgenommen. Ein Versorger, so Probst, ginge sogar so weit, die Versorgungsleitungen der Stra├čenlampen zu orten und mit GPS deren Verlauf zu erfassen. Dazu wird ein Signal in den Einspeisepunkt der Leitung geschickt, welches dann mit einem Empf├Ąnger sehr genau im Gehweg geortet werden k├Ânne. Der Verlauf wird dann von einem zweiten Mitarbeiter mit TGmobile kartiert, sodass ein digitales Planwerk im GIS entsteht. Die f├╝r diesen Zweck verwendeten mobilen Ger├Ąte variieren, je nach erforderlicher Genauigkeit, im Bereich von 0,5 oder 2 Zentimeter mit RTK GPS.

Neben Ver- und Entsorgern stehe zudem das effiziente Zusammenf├╝hren von Informationen im kommunalen Bereich im Fokus von TGmobile: Daten sollen ├╝ber alle Fachbereiche hinweg genutzt werden k├Ânnen und damit das Arbeiten in vielen Bereichen wie der Kartierung und Kontrolle vereinfachen. Dazu erm├Âglicht die Kontrollfunktion, regelm├Ą├čig wiederkehrende Aufgaben gezielt an bestimmte Ger├Ąte und Bearbeiter zu versenden. Aus der Oberfl├Ąche des von der Kommune genutzten GIS werden daf├╝r Gebiete oder Objekte selektiert und zur weiteren Bearbeitung ausgesendet. Mit TGmobile control hat dann der Au├čendienstmitarbeiter alle Daten und Karten zur Hand, die er f├╝r seine Kontrollarbeiten braucht. Nach Abschluss des Auftrages werden die Daten nach erfolgter Statuskontrolle in das zentrale GIS eingelesen.

Eins├Ątze auch in netzschwachen Gebieten

TOPO graphics stellt GooGIS GeoCMS auf eigene Beine

TOPO graphics hat sich von Google maps API getrennt, nachdem Google mit seinen ge├Ąnderten Nutzungsbedingungen die kostenlose Nutzung gekappt hat. Bereits 2016 hatte TOPO graphics sein GooGIS Geo- CMS f├╝r Esri ArcGIS online angepasst. Nach Googles ├änderungen biete das Unternehmen nun nur noch die Versionen f├╝r ArcGIS online und auf der Basis von Leaflet f├╝r weitere freie Kartendienste, nicht mehr aber f├╝r Google, an. Bestehende Kunden seien auf die mit responsivem Frontend versehene neueste Version umgestellt worden. Wesentlicher Vorteil bliebe wie bisher das GeoCMS, welches von der Cloudspeicherung kundeneigener Daten absieht.

Auch in Infrastruktur und Logistik l├Ąsst sich TGmobile integrieren: So schaffe die Software Orientierung auf gro├čen Arealen wie Industriegel├Ąnden, Kliniken und Universit├Ąten, berichtet TOPO graphics. Diese sei f├╝r regelm├Ą├čige Bestandskontrollen und ein nachhaltiges Asset-Management notwendig. TGmobile kombiniert daf├╝r Objektdetails, Werk- und Lagepl├Ąne mit 360┬░-Fotos. In der Logistik erm├Âglicht das Programm die Verortung, Kontrolle, Kartierung und Verwaltung beweglicher G├╝ter wie beispielsweise Bagger und eigne sich auch f├╝r sehr komplexe Vorg├Ąnge wie der Baustelleneinrichtung, wie das Unternehmen angibt.

Durch ihre Unabh├Ąngigkeit von der Netz-Infrastruktur ÔÇô TGmobile kann sowohl online als auch ohne Verbindung zum Internet oder Mobilfunknetz genutzt werden ÔÇô profitieren nach Angaben von TOPO graphic zudem Landund Forstwirtschaft von der neuen Software. Auf gro├čen Fl├Ąchen k├Ânne TGmobile punktgenau arbeiten, egal ob im entsprechenden Gebiet Funkl├Âcher oder schlechter Empfang bisher derartige L├Âsungen nahezu unbrauchbar machten. ÔÇ×Inzwischen hat sich der erste Landkreis in Brandenburg f├╝r den mobilen Einsatz und die Feldschlagerfassung f├╝r das integrierte Verwaltungs- und Kontrollsystem INVEKOS mit der TOPO graphics-L├Âsung entschieden. Dabei haben wir ein hochpr├Ązises RTK GPS-System am Fahrzeug montiert, mit dem die Feldschl├Ąge systematisch abgefahren werdenÔÇť, erkl├Ąrt Gesch├Ąftsf├╝hrer Werner Probst und erg├Ąnzt: ÔÇ×Das funktioniert sogar bei Geschwindigkeiten ├╝ber 25 Kilometern pro Stunde zuverl├Ąssig.ÔÇť Auch w├╝rden Sperrfl├Ąchen oder besondere Objekte wie Bauwerke und Strommasten der Kartierung hinzugef├╝gt.

Halle 12.1 | G.079
Halle 12.1 | C.086

www.topographics.de