Geodaten: System zur Langzeitspeicherung in Produktion

Mit dem Import von Echtdaten hat die Realisierung eines Langzeitspeicherungs-Systems für digitale Geodaten im September 2018 begonnen. Das System verwaltet in einer ersten Ausbaustufe neben den Katasterdaten sechs weitere Geodatenarchive mit historischen Karten und einem Gesamtvolumen von über einem Terabyte. Zum Jahresbeginn 2017 haben die AED-SICAD GmbH und der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV) zusammen mit der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der SER eGovernment Deutschland GmbH das Projekt zur Langzeitspeicherung gestartet. Grundlage des jüngst angelaufenen Systems bildet das Enterprise Content Management System Doxis4 der SER. Auf dieses setzt das GIS Portal der AED-SICAD auf.

www.aed-sicad.de