California.pro: Mehr Automation im BIM-Prozess

Die G&W Software AG hat in ihrer neuen Version 10 von California.pro neue Berichte und Aktualisierungen in den Bereichen Konnektivität und Baucontrolling sowie Prozessautomatisierungen im Modul BIM2AVA implementiert. Damit sollen mehr Flexibilität und Zeitersparnis geboten werden. Im BIM-Prozess werden nun zusätzlich die Kostenplanung über standardisierte Raumtypen ermöglicht. Die Raumzuordnung kann im CAD erfolgen und wird über die IFC-Schnittstelle übertragen. Zudem werden die Baukosten im BIM-Prozess jetzt automatisch nach Bauwerksmodell und Gewerken sortiert und zur Verfügung gestellt. Anders als bei der Vorgängerversion entfällt laut G&W auch die bisherige Generierung von Leistungsverzeichnissen aus dem 3D-Modell, da die Kosten direkt im Modell individuellen Gewerken zugeordnet und anschließend ausgewertet werden können.

Der Anwender kann die Kosten direkt im Modell den Gewerken zuordnen. Foto: G&W Software AG, München

Zusätzlich zum automatisierteren BIM-Prozess bietet die Version 10 von California.pro nun die Möglichkeit zur Erfassung individueller Prognosemengen bei der Objektüberwachung. Außerdem wurde die Konnektivität der Software mit einer konfigurierbaren und bidirektionalen EXCEL-Schnittstelle erweitert.

www.gw-software.de