Smartphone auf der Baustelle

H & W Tiefbau GmbH arbeitet firmenweit mit der Software bau-mobil.

Die H & W Tiefbau GmbH & Co. KG aus dem Kreis Recklinghausen wurde vor mehr als 60 Jahren gegründet. Das familiengeführte Bauunternehmen führt das operative Geschäft der Hermann Wübbe GmbH, Marl, weiter und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter. Es gilt als zuverlässiger Partner im Kanalbau, Versorgungsleitungstiefbau, im Druckrohrleitungsbau und im Straßenbau im gesamten Ruhrgebiet.

Die meisten Mitarbeiter der H & W Tiefbau GmbH befinden sich fast ausschließlich auf Baustellen im Einsatz und kommen nur selten ins Büro. Da in der Vergangenheit händisch erfasste Stundenzettel und Lieferscheine oft wochenlang nicht bei Projektleitung und Lohnbuchhaltung eingegangen und teilweise auch verloren gegangen waren, fiel bereits 2005 die Entscheidung für eine IT-seitige Unterstützung zur Optimierung des Baustellen-Controllings. Auf den Baustellen des Tiefbauunternehmens bieten heute 28 Smartphones mit der bau-mobil-App von Connect2Mobile umfassende Unterstützung für Vorarbeiter und Poliere. Hinzu kommen neun PC-Arbeitsplätze am Firmensitz in Marl, auf denen die Büroversion von bau-mobil installiert ist. Auf diese Weise ist ein tagesaktueller, interaktiver Austausch zwischen Projektleitung, Erfassung und Buchhaltung sichergestellt.

Bauleiter mit Smartphone. Die neue Bauleiter-App von bau-mobil ermöglicht es den Bauleitern, auf sämtliche Plandaten, alle erfassten Informationen sowie auf das gesamte Bildmaterial zuzugreifen. Dabei ist etwa auch die Spracheingabe möglich. Foto: H & W Tiefbau GmbH & Co. KG

Neben der Aufnahme geleisteter Arbeitsstunden kommt das System zwischenzeitlich in zahlreichen Tätigkeitsbereichen zum Einsatz. So nehmen die Vorarbeiter und Poliere täglich eine Leistungserfassung für Aufgaben im Versorgungsleitungsbau via Smartphone-App vor, managen die erforderlichen Baumaterialien für ihre Projekte und den dafür vorgesehenen, eigenen Lagerplatz, nutzen die Fotodokumentation zur Kommunikation aktueller Ist-Zustände oder schreiben Bautagesberichte per App.

Dominik Groß, Vorarbeiter des Tiefbauunternehmens, bestätigt, dass die App vieles auf der Baustelle vereinfacht hat: „Alle für uns relevanten Informationen, beispielsweise über die Planung, sind dank bau-mobil auf einen Blick verfügbar. So können wir uns voll und ganz auf unsere eigentlichen Bauaufgaben konzentrieren“, berichtet der Erfasser. „Das gesamte Baustellen- Team ist von bau-mobil begeistert, denn es spart unglaublich viel Zeit“, fügt er hinzu.

Nutzen auch für die Personalabteilung

Auch im Büro kann durch bau-mobil Arbeitszeit eingespart werden, wie Natalie Wal aus der Personalabteilung berichtet. „Im gesamten Prozess der Stundenauswertung habe ich mit der Software in jeder Woche rund drei bis vier Arbeitsstunden gewonnen“, erklärt die Mitarbeiterin. „Von meiner Seite ist keine aufwändige Nachbearbeitung und Stundenauswertung mehr erforderlich. Durch die automatische Auswertung sehe ich sofort, wenn etwas nicht stimmt, beispielsweise wenn Poliere oder Bauleiter Stunden versehentlich einem anderen Teammitglied zugeordnet haben“, so Wal.

Neben der Erfassung eigener Aufgaben können Bauleiter in der App auch stellvertretend Stunden und Zulagen für die gesamte Kolonne aufnehmen. Fotos: Connect2Mobile

Genauso vereinfacht und strukturiert das IT-System die tägliche Planung. Täglich um 15:30 Uhr erhalten Vorarbeiter und Poliere ihre Aufgaben für den darauffolgenden Arbeitstag. „Das ist in unserem Unternehmen, das im Bereich Versorgungsleitungsbau sehr viele Kleinbaustellen bearbeitet, enorm wichtig“, erklärt Jörg Rahmacher, Kaufmännischer Leiter bei H & W Tiefbau. „Kolonnen mit zwei oder drei Mitarbeitern haben teilweise jeden Tag mehrere Einsätze auf verschiedenen Baustellen. Daher ist für uns eine exakte, durchdachte Planung unerlässlich“, führt er weiter aus.

In der Planung sind alle relevanten Informationen, wie Gerätedaten, Qualifikationen der Mitarbeiter sowie Urlaubszeit und Krankmeldungen für die neun Projektleiter im System vorhanden. Projektleiter Oliver Hagen und seine Kollegen achten daher auf ein bestmögliches Datenmanagement. So sind auch erforderliche TÜV-Prüfungen für Geräte oder befristete Arbeitsverträge allesamt im System vermerkt. „Mit bau-mobil ist es ausgeschlossen, Mitarbeiter, Maschinen oder Geräte doppelt zu verplanen. Die Software erkennt solche Konflikte unmittelbar und schließt somit Planungsfehler aus“, ergänzt er.

Vorteile für eine schnelle Erfassung bringt die Spracherkennung in bau-mobil: Poliere und Vorarbeiter dokumentieren ihre Leistungen in der Regel per Spracheingabe. Neu im Einsatz hat H & W Tiefbau auch die Bauleiter-App von bau-mobil (siehe Kasten). Sie ermöglicht den Zugriff auf sämtliche Plandaten und alle erfassten Informationen wie Mitarbeiterstunden, Geräte oder Bildmaterial. „Mit dieser App haben wir unsere innerbetriebliche Leistungsverrechnung um ein Vielfaches beschleunigt“, berichtet Rahmacher und betont, das Bauleiter-Team bei H & W Tiefbau sei sehr angetan von der neuen Lösung, da umständliche Telefonate weitestgehend der Vergangenheit angehören würden.

www.connect2mobile.de

www.h-w-tiefbau.de