Satellitendaten in der Landwirtschaft: STEYR setzt auch auf Galileo

Ab Januar 2019 will Traktorhersteller STEYR seine RTK+-Anwendungen noch zuverlässiger machen und mit einer besseren räumlichen Abdeckung versorgen: Zu den bisher genutzten GPS- und GLONASS-Signalen werden dann zusätzlich auch die Signale der europäischen Galileo-Satelliten einbezogen. Für Landwirte ermöglicht die Verbesserung von RTK+ nach Unternehmensangaben etwa eine größere Genauigkeit bei Position und Timing bei der Applikation von Pflanzenschutz- und Düngemitteln und sorgt somit für ökonomische und ökologische Vorteile.

„Die Nutzung dieser nunmehr fast komplett flächendeckend verfügbaren und maximal genauen Satellitennavigation eröffnet für Landwirte und Lohnunternehmer neue Möglichkeiten”, sagt Maxime Rocaboy, zuständig für das STEYR S-TECH Produktmarketing EMEA: „Sie verfügen damit über eine detailliertere Kenntnis ihrer Flächen und Ackerkulturen als jemals zuvor und können alle Vorteile des STEYR S-GUIDE noch besser nutzen.”

www.steyr-traktoren.com