Auf Basis von Cadenza Mobile: BRSMobil besteht Praxistest

Egal ob Tablet oder Smartphone: Die grafische Benutzeroberfläche von Cadenza Mobile passt sich der Displaygröße des mobilen Endgeräts automatisch an. Foto: Disy Informationssysteme GmbH

In Baden-Württemberg soll die Umweltverwaltung durch die Einführung mobiler Technologien gestärkt werden. Daher hat das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (UM BW) im Rahmen des Leuchtturmprojekts „WIBAS wird mobil“ das Pilotprojekt „BRSMobil“ durchgeführt. Ziel dabei ist es, relevante Daten, die im übergreifenden Umweltinformationssystem (UIS-BRS) als Desktop-Applikation abrufbar sind, für Mitarbeiter auch auf mobilen Endgeräten verfügbar zu machen und somit die Geschäftsprozesse zu vereinfachen. Das UIS-BRS bietet als zentrales Auswertewerkzeug für über 4.000 Beschäftigte des Landesverwaltung Daten und Karten zu nahezu allen Umweltthemen.

Damit die Daten aus dem UIS-BRS optimiert auf dem Smartphone oder Tablet im Außendienst offline waren im Pilotprojekt drei Aspekte zu berücksichtigen. Zum einen die Aufbereitung und der Datenexport aus dem UIS-Berichtssystem, zum anderen die Vor-Ort-Nutzung der Daten auf den Mobilgeräten im Offline-Modus und schließlich der Reimport der Daten. Durch die folgenden Bausteine konnten die Experten das realisieren: Das UIS-Berichtssystem, den BRSMobil-Server und die GIS-2go-App Cadenza Mobile vom Karlsruher Softwarehaus Disy Informationssysteme GmbH. Letztere vereint dabei drei Funktionen, die das effiziente Arbeiten draußen im Gelände ermöglichen.

www.disy.net