Kooperation: Gemeinsame Luftbildbefliegung sorgt für Kostenersparnis für Kommunen

Doppelte Befliegungen über die gleiche Region sind nicht nur zeitaufwändig, sondern auch mit erheblichen Kosten verbunden. Um landesweite Synergien in der Luftbildbefliegung zu erschließen haben Vertreter von Geobasis NRW und dem Geonetzwerk.metropoleRuhr Anfang Dezember 2018 eine Absichtserklärung für eine gemeinsame Befliegung im Jahr 2020 unterzeichnet. Neben der Verhinderung doppelter Befliegungen sorgt das auch für die Schaffung einer verlässlichen Datengrundlage auf Basis einheitlicher Standards für die Verwaltungen in der Region sowie die Festigung der Kooperation zwischen den Kommunen, dem Regionalverband Ruhr sowie dem Land NRW.

Die Abteilung Geobasis NRW der Bezirksregierung Köln befliegt die gesamte Landesfläche Nordrhein-Westfalens seit 2006 in einem dreijährigen Turnus in einer festgelegten Qualität. Seit 2014 erfasst Geobasis NRW das Land in belaubten sowie unbelaubten Bildern in vier Farbkanälen Rot-Grün-Blau-Nahes Infrarot (RGBI). Die erzeugten Luftbilder werden seit dem 01.01.2017 kostenfrei bereitgestellt. (jr)

www.geonetzwerk.metropoleruhr.de