Straßenbauverwaltung Mecklenburg-Vorpommern entscheidet sich für RIB

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern hat sich für die Vergabeplattform iTWO e-Vergabe public von RIB Software entschieden. Foto: RIB Software SE

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern hat sich für die RIB-Vergabeplattform iTWO e-Vergabe public entschieden. In einer europaweiten Ausschreibung erhielt die RIB Software SE den Zuschlag. Zum Einsatz kommen die aktuellen Formulare des Handbuchs für die Vergabe und Ausführung von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA B-StB), das Handbuch für die Vergabe und Ausführung von Lieferungen und Leistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA L-StB) sowie das Handbuch für die Vergabe und Ausführung von freiberuflichen Leistungen im Straßen- und Brückenbau (HVA F-StB).

Das Landesamt schätzt dabei insbesondere die durchgängige Integration von RIB iTWO mit der e-Vergabeplattform. Projekte und Vergabeeinheiten können auf diese Weise direkt und medienbruchfrei aus der Software iTWO an die Plattform für den Vergabeprozess übergeben werden. Nach der Angebotsabgabe der Bieter und der Submission auf iTWO e-Vergabe public werden eingehende Angebote anschließend wieder in den Preisspiegel in die Software iTWO transferiert. (jr)

www.rib-software.com