buildingSMART International Standards Summit: Treffen der internationalen BIM-Community

Im März 2019 steht eine Woche im Zeichen des digitalen Planens, Bauens und Betreibens: Vom 25. bis 28. des Monats werden in Düsseldorf rund 500 weltweite Digitalisierungsexperten auf der Fachkonferenz buildingSMART International Standards Summit erwartet. Angeschlossen an die Veranstaltung ist ein Anwendertag am 29. März, zu dem ebenfalls gut 500 Teilnehmer erwartet werden. Die Fachkonferenz wird zweimal im Jahr gehalten und fokussiert den stärkeren Einsatz von offenen und herstellerneutralen Standards vor allem für das Building Information Modeling (BIM) sowie Schnittstellen für die gesamte Wertschöpfungskette Bau.

Am ersten Tag der Veranstaltung begrüßen Keynote-Redner wie Dr. Carsten Lotz von McKinsey & Company Inc., Matthias Rebellius – CEO der SIEMENS Building Technologies GmbH & Co. OHG – und Andy Verone, Global Vice President Industry Strategy and Innovation bei Oracle Corporation, die Teilnehmer. Außerdem werden der Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer, Martin Müller und Klaus Pacher, stellvertretender Vorsitzender Wirtschaft und Recht des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie über den Stand der Digitalisierung in der deutschen Bauwirtschaft diskutieren. Zu Open Standards aus der Perspektive der Softwarehersteller sind Vorträge und Diskussionen mit Nicholas Mangon von Autodesk, Viktor Várkonyi von Graphisoft und Richard Fletcher von Trimble vorgesehen. Am Eröffnungstag wird zudem der Geschäftsführer von buildingSMART International, Richard Kelly, über Fortschritte der Standardisierungsarbeit des Vereins berichten.

Am 26. und 27. März stehen dann Arbeitstreffen und Rountables im Mittelpunkt. Zeitgleich findet an beiden Tagen das konferenzbegleitende Rahmenprogramm „BIM at its Best“ statt, das Vorträge und Berichte von Anwendern aus unterschiedlichen Bereichen der Praxis bietet und sich vor allem an junge BIM-Praktiker sowie an Studenten und Young Professionals aus der Bau- und Immobilienwirtschaft richtet. Beendet wird die viertägige Fachveranstaltung mit einem Schlussplenum am Donnerstag, vor dem unter anderem die Ergebnisse der verschiedenen Arbeitsgruppen vorgestellt werden. Im Anschluss an das Konferenzprogramm findet am Freitag, 29. März, der 17. buildingSMART-Anwendertag statt, an dem in rund 35 Einzelvorträgen aktuelle Themen und Trends von BIM praxisbezogen vorgestellt werden und ebenso regulatorische, rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen behandelt werden. (vb)

www.buildingSMART2019.de