BORIS-D: Bodenrichtwertinformationssystem für einen transparenteren Immobilienmarkt

Der Immobilienmarkt in Deutschland soll transparenter werden. Dafür steht seit dem 12. März 2019 das Bodenrichtwertinformationssystem für Deutschland – kurz BORID-D –, ein gemeinsames Internetportal von derzeit zwölf Bundesländern, länderübergreifend, einheitlich und leicht zugänglich zur Verfügung. Das Portal informiert über Grundstückswerte. An BORIS-D sind bisher nach die Länder Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen beteiligt. Baden-Württemberg, Sachsen, das Saarland und Sachsen-Anhalt wollen sich laut Angaben des Innenministeriums NRW nach Klärung bestimmter technischer Voraussetzungen ebenfalls beteiligen. Das Internetportal ist auf https://www.bodenrichtwerte-boris.de abrufbar. (vb)

www.im.nrw