Airbus launcht Space-Tech Start-up UP42 mit neuer Geodatenplattform

Team des Start-ups UP42 mit Barry Nagel, Magali Pallares, Eli Tamanaha und Sean Wiid

(v.l.n.r.) Barry Nagel (CTO), Magali Pallares (CFO), Eli Tamanaha (CEO) und Sean Wiid (CPO) – das Team der 2019 gegründeten Airbus Defence and Space-Tochter UP42. Foto: UP42 GmbH

Airbus Defence and Space hat Anfang Mai seine Tochtergesellschaft UP42 GmbH mit deren neuer Plattform an den Markt gebracht. Ziel ist es die Nutzung von Geodaten und -bildern deutlich zu vereinfachen. Bislang sind Geodaten und Auswertungs-Werkzeuge oftmals getrennt. Die UP24-Plattform ist laut Unternehmen die erste, die einsatzbereite Algorithmen mit hochauflösenden Satelliten- und Drohnenbilder, IoT- sowie weitere Daten bündelt. Damit beabsichtigt das junge Unternehmen vor allem Entwickler mit weniger Erfahrung und fehlender Infrastruktur zu unterstützen. Überdies können Entwickler und Datenwissenschaftler auch eigene Algorithmen anwenden und ihren Software-Code direkt auf die Plattform oder über die API hochladen und cloud-basiert ausführen. (vb)

www.up42.com