Nachweis von Verkehrssicherungspflicht mit ProOffice Baumkataster von AED-SYNERGIS

Mit Baumkatastern können Schäden, Pflegemaßnahmen und Kontrollgänge rechtssicher dokumentiert und für den Nachweis der Verkehrssicherungspflicht eingesetzt werden. AED-SYNERGIS und ARC-GREENLAB bieten dafür die Software ProOffice Baumkataster an.

Mit der Software ProOffice Baumkataster kann der Baumbestand digital vor Ort über Handy oder Tablet erfasst werden. Foto: AED-SYNERGIS GmbH

Mit der Software ProOffice Baumkataster kann der Baumbestand digital vor Ort über Handy oder Tablet erfasst werden. Foto: AED-SYNERGIS GmbH

Extremereignisse wie Stürme, Stark- niederschläge oder Überschwemmungen führen häufig lokal zu hohen Sach- und gegebenenfalls Personenschäden. Apps und Cloud-Dienste bieten gute Möglichkeiten, ein präzises Frühwarnsystem aufzubauen und Extremereignissen präventiv zu begegnen. Die Digitalisierung verändert aber nicht nur die Möglichkeiten zur Vor- sowie Nachsorge, sondern auch Arbeitsprozesse an sich. So auch im Bereich der Baumpflege.

Um sicherzustellen, dass Bäume innerhalb der öffentlichen Infrastruktur im Ernstfall keine Gefahr für ihre unmittelbare Umgebung sowie Personen darstellen, unterstützen digitale Baumkataster bei Kontrollgängen und Maßnahmen.

ProOffice Baumkataster

Die AED-SYNERGIS GmbH und ARC-GREENLAB GmbH – beide Teil der AED Solution Group – sind Anbieter einer Baumkataster-Software, die bei der Erstellung eines digitalen Baumkatasters unterstützt. Die Lösung ProOffice Baumkataster arbeitet nach den Standards der FLL, der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V., die für die grüne Branche Richtlinien zur Verkehrssicherungspflicht herausgibt und diese laufend aktualisiert. Mit der Software wird der Baumbestand digital vor Ort über Handy oder Tablet erfasst, ebenso wie mögliche Schäden und Pflegemaßnahmen, die bei Kontrollgängen erkannt beziehungsweise ausgeführt werden. Dabei ist es möglich, direkt über die mobilen Devices Fotos in die Dokumentation mit einzubeziehen. Über integrierte Karten und GPS-Anbindung werden die aufgenommenen Bestände zum Grün direkt verortet, sodass lageunterstütztes Arbeiten ermöglicht wird. Zudem besteht die Option, mittels des digitalen Baumkatasters eine Gesamtauswertung – etwa über die Baumanzahl in einem bestimmten Gebiet, deren Artenverteilung oder Vitalität – zu erhalten und damit mögliche weitergehende Maßnahmen in der Grünpflege abzuleiten.

Die Software bietet für Baumeigentümer auch die Möglichkeit, im Schadensfall nachzuweisen, dass alle erforderlichen Maßnahmen zur Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht durchgeführt worden sind.

Damit lässt sich das Haftungsrisiko für mögliche Sach- oder Personenschäden verringern. Die Software ProOffice Baumkataster ist bereits deutschlandweit bei verschiedenen Städten, Kommunen, Eigenbetrieben und Baumdienstleistern im Einsatz, wie AED-SYNERGIS mitteilt. Das Unternehmen stellt seine Lösung auf den Deutschen Baumpflegetagen am Stand A06 aus, sowie zusätzlich auf den FLL Verkehrssicherungstagen im November (vertreten durch ARC-GREENLAB) und Dezember 2019. (vb)

www.aed-synergis.de