Mehrdimensionale Datenanalyse mit Cadenza 2019 Spring

Screenshot Disy Cadenza 2019 Spring

Disy ermöglicht in Cadenza 2019 Spring die Analyse der Daten in mehreren Dimensionen. Foto: Disy Informationssysteme GmbH

Das Karlsruher Softwareunternehmen Disy Informationssysteme GmbH hat eine neue Version der GIS-Plattform Cadenza vorgestellt. Cadenza 2019 Spring enthält neue Funktionen wie die mehrdimensionale Datenauswertung mit OLAP (Online Analytical Processing), eine verbesserte Analyse ortsbezogener Zeitreihen und die parallele Sicht auf Tabellen und Karten.

Durch OLAP können Kennzahlen entlang von Dimensionen wie etwa Spezies oder Pflanzenarten (Naturschutz), Delikte- oder Drogenarten (Sicherheitsbehörden), Produkte oder Schadstoffe (Verbraucherschutz) oder Produkt- und Kundengruppen über Raum und Zeit analysiert werden. Geo-temporale Analysen sind mit Cadenza 2019 Spring ebenfalls möglich. Dafür hat Disy einen speziell entwickelten Player für geo-temporale Zeitreihen in Cadenza integriert. Für die Analyse stellt der Player Funktionen wie Vorwärts- und Rückwärtswiedergabe sowie Pause zur Verfügung, sodass Zeitreihen schrittweise durchlaufen werden können.

Weitere Neuerungen von Cadenza 2019 Spring sind die Möglichkeiten, ausgestaltete Darstellungsvorlagen für Kartenthemen als Vorlage abzuspeichern und multipel für relevante Datensätze wiederzuverwenden. Überdies Anwender in der Web-Version Karten- und Tabellensicht gleichzeitig innerhalb einer Oberfläche abbilden. Beim Zoom in die Karte synchronisieren sich dabei beispielsweise die dargestellten Daten in der Tabelle. (vb)

www.disy.net