Pitney Bowes verkauft Software-Geschäft an Syncsort

Pitney Bowes, ein global agierendes Geomarketing-Unternehmen, hat seinen Software-Geschäftsbereich an Syncsort veräußert. Bereits im August dieses Jahres hatte Pitney Bowes den Verkauf bekanntgegeben, zum 01. Dezember wurde die Transaktion nun wirksam. Das amerikanische Unternehmen, das unter anderem einen Standort in Düsseldorf unterhält, zahlt für das Software-Geschäft über 700 Millionen US-Dollar an Pitney Bowes. Vorerst ausgeschlossen von der Transaktion ist das Pitney Bowes Software- und Datengeschäft in Australien, das jedoch vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung voraussichtlich im ersten Quartal 2020 eingestellt wird. Der Nettoerlös aus dem Verkauf wird nach Abschlusskosten, Transaktionsgebühren und Steuern in erster Linie zur Darlehenstilgung eingesetzt, erklärt Pitney Bowes. (jr)

www.pitneybowes.com

www.syncsort.com