Neue Cadenza-Version führt Zeitreihenanalysen und automatisiertes Reporting ein

Das Karlsruher Softwareunternehmen Disy Informationssysteme GmbH stellt die neue Version der Data-Analytics-, Reporting- und GIS-Plattform Cadenza vor. Mit im Gepäck sind gänzlich neue Funktionalitäten wie die 3D-Analyse von ortsbezogenen Zeitreihendaten und die Einführung eines automatisierten zeit- und ereignisgesteuerten Berichtswesens.

Zeitliche Zusammenhänge entdecken

Damit Informationen schnell und frühzeitig an relevante Stellen und Personen weitergegeben werden können, wurde Cadenza um den Report Scheduler erweitert.  Foto: Disy

Damit Informationen schnell und frühzeitig an relevante Stellen und Personen weitergegeben werden können, wurde Cadenza um den Report Scheduler erweitert. Foto: Disy

Mit den neuen Cadenza-Funktionalitäten können Analysten und Fachanwender zum ersten Mal u. a. die Datenpunkte ortsbezogener Zeitreihen zeitpunktgenau in einer 3D-Darstellung analysieren oder auch Reports automatisiert sowohl zeit- als auch ereignisgesteuert weitergeben. Zeitliche Phänomene, wie beispielsweise Bewegungsmuster von Fahrzeugen und Personen, lassen sich durch 2D-Kartendarstellungen nicht immer zweifelsfrei abbilden. Um Analysen sowohl orts- als auch zeitpunktgenau durchführen zu können, wurde Cadenza um die 3D-Analyse für Zeitreihen und damit um eine zusätzliche geo-temporale Analysemöglichkeit erweitert. Mit dieser neuen Funktion können die Datenpunkte einer Zeitreihe in den dreidimensionalen Raum projiziert werden. Der dabei entstehende 3D-Cube lässt sich in jede Richtung drehen und hineinzoomen. Der Anwender kann die Daten der Zeitreihe weiter filtern und damit die Datenansicht gezielt für seine Fragestellung einschränken. Räumliche und zeitliche Ausreißer und Abweichungen von üblichen Routen lassen sich damit leicht identifizieren.

Informationen zeit- und ereignisgesteuert

Damit Informationen schnell und frühzeitig an relevante Stellen und Personen weitergegeben werden können, wurde Cadenza um den Report Scheduler erweitert. Er unterstützt Organisationen hinsichtlich eines vollautomatisierten Berichtswesens: Der definierte Personenkreis wird automatisch per E-Mail informiert, sobald ein neuer Report vorliegt. Die Reports werden dabei nicht nur in einem frei definierbaren Turnus generiert, sondern auch, wenn ein bestimmtes Ereignis innerhalb dieses Zeitraums eingetreten ist. Eine integrierte Abonnementverwaltung bietet einen Überblick über die erstellten Report-Abonnements.

Erweiterung der OLAP-Funktionalität um Pivotierung

Im Bereich der mehrdimensionalen Analyse wurde Cadenza um die Pivotierung von Tabellen erweitert. Foto: Disy

Im Bereich der mehrdimensionalen Analyse wurde Cadenza um die Pivotierung von Tabellen erweitert. Foto: Disy

Im Bereich der mehrdimensionalen Analyse wurde Cadenza um die Pivotierung von Tabellen erweitert. Für eine Pivot-Darstellung stellt der Anwender den Tabellentyp von „einfach“ auf „Pivot“ um – mehr muss er nicht machen. Die Gruppierung der Daten ändert sich automatisch. Spalten und Zeilen einer Pivot-Tabelle können einzeln ein- und ausgeblendet sowie per Drag-and-Drop verschoben und an gewünschter Stelle neu positioniert werden.

Um Daten für besondere Anwendungsfälle aufzubereiten, statistisch auszuwerten und grafisch darzustellen, wurde speziell für Analysten eine Schnittstelle für die freie Programmiersprache „R“ geschaffen. Daten lassen sich damit schnell über die Cadenza-Filtermöglichkeiten selektieren und über das individuell anpassbare R-Skript darstellen. (jr)

www.disy.net