Esri schlie├čt Lizenzvertrag mit EU-Kommission ab

Der GIS-Anbieter Esri hat Ende Dezember 2019 den Abschluss eines vierj├Ąhrigen Rahmenvertrags mit der Europ├Ąischen Kommission bekannt gegeben. Dieser beinhaltet die Bereitstellung der Esri-Software und der gesamten ArcGIS-Produkte in einer offenen, skalierbaren und standardbasierten GIS-Architektur f├╝r die EU-Kommission sowie ausgew├Ąhlte Exekutivorgane. Durch den Einsatz der GIS-Technologie von Esri k├Ânnen die EU-Kommission und ihre Exekutivorgane geografische Informationen austauschen, analysieren und datenbasierte Richtlinien-Entscheidungen treffen. ÔÇ×Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Europ├Ąischen Kommission im Rahmen dieses VertragsÔÇť, sagt Jack Dangermond, Gr├╝nder und President von Esri. ÔÇ×Es ist f├╝r uns eine Priorit├Ąt, die Generaldirektionen und Beh├Ârden der Europ├Ąischen Kommission mit unserer neuesten Geodaten-Technologie bei ihrer wichtigen Richtlinienarbeit in der EU zu unterst├╝tzen.ÔÇť (vb)

www.esri.com