Weiteres Investment in neue Technologiebereiche: Vexcel übernimmt Teile von Verisks Geomni-Geschäft

Vexcel Imaging erweitert sein Geschäftsmodell: Mit Wirkung zum 21. Januar 2020 hat das Unternehmen mit Hauptsitz in den USA und Zweigniederlassung in Graz (Österreich) eine Vereinbarung zur Übernahme von Teilen des Geomni-Geschäfts des US-amerikanischen Unternehmens Verisk unterzeichnet. Durch die Übernahme werden nach Angaben von Vexcel Personen, Flugzeugflotte und Vermögenswerte von Geomni im Bereich Photogrammetrie und Datenbibliotheken bei Vexcel zusammengeführt. Der Abschluss der Transaktion soll nach Angaben des Unternehmens im ersten Quartal dieses Jahres erfolgen.

Verisk Analytics ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit knapp 8.000 Mitarbeitern, das auf die Bereiche Datenanalyse und Risikomanagement, vor allem im Bereich Versicherungen und Rückversicherungen, spezialisiert ist. Unter dem Namen Geomni ist der Bereich zusammengefasst, der sich mit Befliegung, Photogrammetrie, Bilddatenanalyse und dem Verkauf von Luftbilddaten befasst. Das Analytik-Team von Geomni soll weiterhin Teil von Verisk bleiben, aber auch dieser Bereich soll mit Vexcel an einer gemeinsamen strategischen Roadmap und gemeinsamen Projekten arbeiten. Vexcel, bisher spezialisiert in der Entwicklung von digitalen Bildsensoren vor allem für die Photogrammetrie, hatte bereits letztes Jahr mitgeteilt, in eine globale Beschaffungsplattform für Luftbilder zu investieren. (sg)

www.vexcel-imaging.com

www.verisk.com