Deutsche Landkreistag: 22 Landkreise wollen Smarte LandRegionen werden

Der Deutsche Landkreistag unterstützt Smarte LandRegionen. Dieses Modellprojekt des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dient der Förderung und Erprobung innovativer Ansätze neuer und übertragbarer digitaler Lösungen in ländlichen Räumen. Der Hauptgeschäftsführer des Landkreistags Prof. Dr. Hans-Günter Henneke dazu: „Das aktuelle Corona-Geschehen führt allen vor Augen, dass digitale Dienste beispielsweise bei der Gesundheitsversorgung oder bei der Bildung dringend flächendeckend vorhanden sein müssen.“

Foto: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Für das Modellprojekt stehen insgesamt 25 Mio. € zur Verfügung. In den kommenden vier Jahren werden die Landkreise bei der Umsetzung ihrer digitalen Strategie vom Fraunhofer-Institut für Experimentelle Software Entwicklung (IESE) und dem Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE) bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung bei der Realisierung ihrer Projektideen unterstützt. Die Bewerbungsphase startete im Dezember 2019. 68 Landkreise hatten sich beworben, 22 von ihnen haben sich nun in der ersten Runde qualifiziert. Themen sind zukunftsrelevante Bereiche wie etwa E-Mobilität, E-Learning und Bildung, Telemedizin oder die flexible, ortsunabhängige Gestaltung von Arbeit.

www.landkreistag.de