Kampf gegen COVID-19: Esri und IDB stellen Lösung für Lateinamerika und Karibik bereit

Esri, weltweit agierender Anbieter von Standortinformationen, geht eine Partnerschaft mit der Interamerikanischen Entwicklungsbank IDB ein, um auf den COVID-19-Notstand in Lateinamerika und der Karibik (LAC) zu reagieren und kostenlosen Zugang zu Geoinformationstechnologie zu ermöglichen. Die Regierungen in der LAC-Region seien durch die Partnerschaft in der Lage, so Esri, eine COVID-19-Lösung einsetzen zu können, um die Verfügbarkeit von kritischer Ausrüstung und Anlagen zu verfolgen, Lieferketten zu steuern und die Geschäftskontinuität aufrechtzuerhalten. Dafür nutzen Esri und IDB das Esri-Katastropheneinsatzprogramm (Disaster Response Program), das unter anderem schon in den USA im Einsatz ist.

www.esri.de