Globale IDC-Studie: Baubranche bereit für digitale Transformation

Autodesk und das Marktforschungsinstitut IDC stellen die Ergebnisse eines neuen IDC-InfoBriefs zum Thema „Digital Transformation: The Future of Connected Construction“ vor. Der IDC-InfoBrief wurde von Autodesk in Auftrag gegeben und basiert auf einer Befragung von 835 Bauunternehmen in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika – darunter auch 51 aus Deutschland. Für 82 Prozent der befragten Bauunternehmen in Europa hat die Digitalisierung ihres Unternehmens Priorität – das sind rund 10 Prozent mehr als im weltweiten Schnitt.

Die Digitalisierung der Baustelle macht passgenaues Arbeiten möglich. Foto: Autodesk

Die Digitalisierung der Baustelle macht passgenaues Arbeiten möglich. Foto: Autodesk

Deutsche Unternehmen gehen die digitale Transformation hingegen eher konservativ an: So ist die Risikominimierung bei 18 Prozent der Befragten hierzulande die größte Herausforderung. Aktuell investieren die Unternehmen vor allem in Software für das Projektmanagement (49 Prozent) und planen Investitionen in Mengenermittlungs-Software (33 Prozent). Für die Zukunft wollen ein Viertel der Bauunternehmen in der Bundesrepublik vor allem mit den Bereichen Analytics und Big Data punkten: 25 Prozent der befragten Unternehmen planen in den nächsten 18 Monaten Investitionen in diesem Bereich. Der vollständige IDC-InfoBrief ist hier verfügbar.

www.autodesk.de