Alphabetische Suche: ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

7. Vermessung und Positioning

Vermessung, das war einmal die Erfassung von geometrischen Daten durch Vermessungstrupps unter Zuhilfenahme optisch-feinmechanischer Instrumente. Heute ist Vermessung digital und datenorientiert; und demnach schneller, genauer, dreidimensional und in Echtzeit verwendbar. So ist die GPS-basierte Vermessung inzwischen weit verbreitet. Vor allem sind neue, benutzerfreundliche Geräte entstanden, die nicht mehr nur den Vermessungsexperten ansprechen, sondern sprichwörtlich von jedermann genutzt werden können. Die so realisierten Workflows decken komplett andere Anforderungen als die bekannten Expertensysteme ab.

Auch Satellitendaten und moderne Methoden wie das 3D-Laserscanning gewinnen rasant an Bedeutung und das weit über die etablierten Vermessungsmärkte hinaus. Sie werden heute in Branchen genutzt, die von der klassischen Geodäsie nie erreicht wurden. Ebenso ist die Luftbildvermessung heute weitestgehend digitalisiert, mit denselben Auswirkungen wie bei der terrestrischen Vermessung. Vermessungsgenaue großformatige Senkrecht-Luftbilder (Orthofotos) oder auch Schrägaufnahmen erreichen heute eine Genauigkeit in der Bodenauflösung von unter drei Zentimetern.