Alphabetische Suche: ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

9. Sonstiges

Viele Innovationen in der Geoinformationswirtschaft gehen heute von der Peripherie aus, zumindest aus Sicht der Disziplinen Geodäsie und Geografie. Vor allem sind dies die Ableitungen aus dem hochdynamischen Feld der IT. Die Open-Source-Technologie hat nach wie vor ihren angestammten Platz im GIS-Sektor, besonders im Umfeld von Internettechnologien. Bei manchen internetbasierten Services kann die quelloffene Software bereits die Nase vorn haben.

Ebenfalls interessant sind Server und Speichermedien, denn das Internet sorgt wieder für eine zentrale Datenhaltung wie einst in Zeiten der Großrechner, allerdings mit völlig anderen Möglichkeiten. Ebenso legt Datenbanksoftware massiv an Spatial-Kompetenz zu.

Im Brennpunkt steht zudem das Thema Aus- und Weiterbildung. Schon heute werden viele hochqualifizierte Stellen nicht besetzt, weil Universitäten und Ausbildungsstätten den heutigen Bedarf nicht ausreichend abdecken können. Professionelle Schulungen sind daher meist auf die Schnittstelle von Geoinformatik und klassischer Informatik, besonders im Umfeld von Webanwendungen, spezialisiert.