Außerplanmäßiger Start von Galileo-Satelliten

Bild: ESA J.Huart

Einen weiteren Start für zwei Satelliten des Navigationssystems Galileo hat die EU- Kommission für Mai 2016 im Guyana Space Center angesetzt. Damit hätte die European Space Agency (ESA) zusammen mit den ohnehin geplanten vier Satelliten, die Ende 2016 mit einer Ariane 5 ES ins All geschickt werden sollen, insgesamt 18 Galileo Satelliten im Orbit. Für das zivile globale Satellitennavigationssystem Galileo sollen nach Fertigstellung 30 Satelliten im Orbit kreisen.
www.arianespace.com