US-Verkehrssicherheitsbehörde: Computer kann Fahrer sein

Computer könnten grundsätzlich als Fahrer selbstfahrender Fahrzeuge anerkannt werden, das verlautbarte die US Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA Anfang Februar auf ihrer Website. Hintergrund dieses Beschlusses ist eine Anfrage des leitenden Ingenieurs von selbstfahrenden Autos des Google-Konzerns, Chris Urmson, der im November 2015 um Genehmigung bat, Fahrzeuge ohne Lenkrad, Pedalen und Spiegel verkaufen zu dürfen. Laut Google seien in einem mit künstlicher Intelligenz gesteuerten Fahrzeug keine auf Menschen ausgelegte Steuerungselemente notwendig, weil das Fahrzeug nicht auf einen menschlichen Fahrer angewiesen ist. Dazu meinte die NHTSA, dass, sofern kein menschlicher Insasse das Fahrzeug fahren könne, es sinnvoller sei, als Fahrer das anzuerkennen, was auch immer es fahre. Allerdings müssen sich laut Behörde elementare Funktionen wie zum Beispiel Bremsen derzeit immer noch per Hand oder Fuß bedienen lassen. Denn die bisher getesteten autonomen Fahrzeuge seien nicht zuverlässig genug um dem Vergleich mit einem menschlichen Fahrer standzuhalten.
www.google.com/selfdrivingcar