24. Kundentag der AED-SICAD in Bonn

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe GeoSOMMER 2016 der geobusiness region bonn fand am 15. und 16. Juni 2016 der 24. Kundentag des GIS-Anbieters AED-SICAD mit mehr als 150 Besuchern statt. Als einer der Gastvortragenden erläuterte Stephan Heitmann vom Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW die Bedeutung des Copernicus-Projekts für das amtliche Vermessungswesen. Prof. Dr. Dr. h.c. Harald Schuh vom Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam behandelte in seinem „Beitrag der Geodäsie zur Beobachtung von Naturgefahren und des Globalen Wandels“ die Bedeutung der wissenschaftlichen Geodäsie zur Bewältigung realer Probleme. Über „ALKIS, ATKIS und die GeoBasisDE 2030 – Eine (un)endliche Geschichte?“ referierte schließlich Markus Schräder vom Kreis Lippe. Dr. Thomas Englert, Vorstandsvorsitzender der AED-SICAD, und Markus Müller, Bereichsleiter Public Sector, stellten in ihrem gemeinsamen Vortrag „Landmanagement 7.0 – Fachliche und technologische Herausforderungen und Chancen“ wichtige Entwicklungen innerhalb der Branche vor. Weitere Vortragsthemen waren Mobile Lösungen, Einsatzszenarien für 3A Survey oder die Flurbereinigung mit LEFIS.

Auf der Fachausstellung der AED-SICAD und der Partnerunternehmen AED-SYNERGIS, ARC-GREENLAB und BARAL Geohaus-Consulting konnten sich die Besucher die Einzelheiten der verschiedenen Applikationen zeigen lassen.

www.aed-sicad.de