Strategische Lärmkartierung für das Eisenbahn-Bundesamt

Bild: Disy

Bild: Disy

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) die strategische Kartierung des Lärms von Güter- und Personenverkehr der 38.000 Kilometer Schienenwege in Deutschland in Auftrag gegeben. Unter Leitung der Disy Informationssysteme GmbH soll das Konsortium der Firmen Disy, Pöyry und SoundPLAN bis Mitte 2017 die strategische Umgebungslärmkartierung durchführen. Das Großprojekt beinhaltet nicht nur die Lärmberechnung, sondern auch ein komplexes Datenmanagement zur Prüfung, Bereinigung und Homogenisierung einer riesigen Datenmenge als Grundlage für die Berechnung der Lärmausbereitung. Wenn alle Berechnungen abgeschlossen sind, bereitet Disy die Ergebnisse in Form von bundesweiten Rasterlärmkarten, Gebäudelärmkarten und diversen Tabellen final auf und übergibt sie an das EBA. Später gehen diese Daten an das Umweltbundesamt, die EU-Kommission und mittels Kartendienst an die breite Öffentlichkeit. Damit kommt das EBA der gesetzlichen Verpflichtung aus der EU-Umgebungslärmrichtlinie nach, wonach alle EU-Mitgliedsstaaten eine entsprechende strategische Lärmkartierung durchführen und die Ergebnisse berichten müssen. Gleichzeitig verfügt das EBA damit über eine solide Basis für die weitergehende Lärmaktionsplanung.

www.disy.net