Neuer ESA-Direktor

esaJosef Aschbacher ist der neue ESA-Direktor für Erdbeobachtung. Aschbacher ist gegenwärtig Leiter der Abteilung für Programmplanung und ‑koordinierung in der Direktion für Erdbeobachtungsprogramme in der ESA-Niederlassung ESRIN in Frascati bei Rom. 2014 wurde er auf seinen jetzigen Posten befördert, auf dem er für die Planung der Erdbeoachtungsprogramme der ESA und für die Ausarbeitung und Umsetzung programmatischer und strategischer Beschlüsse in der gesamten Direktion zuständig ist. Der gebürtige Österreicher hat an der Universität Innsbruck studiert und einen Master-Abschluss und einen Doktortitel in Naturwissenschaften erworben. Er verfügt über 35 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet der Erdbeobachtung. Aschbacher übernimmt den Posten von Volker Liebig, der ihn seit 2004 bekleidet.

www.esa.int