Vom Einzelscan zum CAD-Modell

Bild: FARO

Bild: FARO

Bei der diesjährigen 3D Conference von FARO am 3. und 4. November im Kraftwerk Rottweil stehen Laserscan Technologien wie die Erfassung komplexer Bauteile über das Aufmaß von Gebäuden, Fassaden, Innenräumen und technischen Anlagen bis hin zur Dokumentation von Verkehrsunfällen und Kriminalschauplätzen im Mittelpunkt. Speziell soll es darum gehen, wie Scandaten schnell und zuverlässig weiterverarbeitet werden können. In über 20 Workshops zeigen Laserscanning-Experten verschiedene Anwendungsbeispiele für die Verarbeitung komplexer und umfangreicher Scandaten. Sie demonstrieren, wie beispielsweise aus Einzelscans schnell ein CAD Modell wird oder wie Anwender aus Punktewolken effizient Visualisierungen der gescannten Objekte erstellen können. In Hands-on-Trainings lernen die Teilnehmer die strukturierte Anwendung der SCENE Software, um etwa sehr große Datenmengen zu bearbeiten. Weitere Workshops befassen sich mit gekoppelter Software wie etwa PointSense, Graphisoft oder Autocad. Es werden Anwendungsmöglichkeiten für BIM (Building Information Modeling) vorgestellt und gezeigt, wie über 3D-Scans 2D-Gebäudepläne erstellt werden können. Die Konferenz wird in englischer Sprache durchgeführt.

www.faro.com