5000 Mini-Roboter sollen das Universum vermessen

Das Projekt DESI (Dark Energy Spectroscopic Instrument), das kürzlich von der US Energiebehörde bewilligt wurde, hat zum Ziel, eine 3D Karte von Ausschnitten des Universums zu erstellen. Unter der Leitung von Wissenschaftlern des Lawrence Berkeley National Laboratory sollen 5000 etwa 25 cm lange zylindrische Mini-Roboter Glasfaserkabel ausrichten, um das Licht von mehreren ausgewählten Galaxien, Sternen und sogenannten Quasars aufzufangen. Ein Set von 10 Spektrographen soll die Wellenlängen des aufgenommenen Lichts genau erfassen. Die so aufgenommenen Daten sollen Rückschlüsse auf die Eigenschaften der Galaxien und Sterne zulassen, insbesondere auf die Geschwindigkeit, mit der diese sich von uns wegbewegen. Das DESI-Projekt ist auf fünf Jahre ausgelegt. Während dieser fünf Jahre soll das Robotersystem von DESI mehrere Gruppen von Objekten pro Stunde beobachten. So soll ein Drittel des Himmels vermessen werden – DESI wird insgesamt 10 mal so viele Daten sammeln wie sein Vorgänger BOSS (Baryon Oscillation Spectroscopic Survey).

Die Konstruktionsphase soll nächstes Jahr am Nicholas U. Mayall Teleskop im Kitt Peak National Observatory in Arizona beginnen. Das Observatorium soll die Arbeit 2019 aufnehmen.

http://desi.lbl.gov/