IAA Nutzfahrzeuge 2016: Transdata mit neuen Telematik-Modulen

Die Transdata Software GmbH & Co. KG präsentiert zur IAA Nutzfahrzeuge (22.-29. Sept.) neue Features seiner browserbasierten Softwarelösung Komalog SaaS (Software as a Service). Die Neuerungen sollen die logistische Prozesskette optimieren und den Informationsfluss verbessern. Im neuen Modul „Auftragsmanagement“ bildet künftig der Hauptauftrag die Abrechnungsgrundlage und er fungiere gleichzeitig als Klammer einer beliebigen Anzahl von Teilaufträgen, so der Softwarehersteller. Diese Teilaufträge könnten mit unterschiedlichen Transportstrecken und Adressangaben einzeln disponiert und über unterschiedliche Verkehrsträger abgewickelt werden.

Im Modul Disposition würden jetzt die Ausstattungsanforderungen der Lkw berücksichtigt, etwa Gefahrgutausrüstung oder Mitnahmestapler. Erfülle ein Fahrzeug spezifische Anforderungen für den Transport einer Ladung nicht, erhalte der Disponent entweder eine Information oder der Auftrag könne nicht auf das Fahrzeug disponiert werden. Ob erforderliche Bescheinigungen, zum Beispiel zum Mindestlohn, vorliegen, werde ebenfalls geprüft. Zudem prüfe das System bei der Fahrereinsatzplanung erfasste Abwesenheitszeiten der Fahrer. Außerdem sei es möglich, nur für den Transportzeitraum verfügbare Fahrzeuge anzeigen zu lassen. Um die Kommunikation zwischen Disposition und Kunden zu verbessern, erlaube das webbasierte „Service Portal“ die Auftrags- und Gefahrguterfassung, den Druck von Ladelisten sowie den Abruf von Statusinformationen der Sendung in Echtzeit. Da das Weblayout individuell gestaltet werden könne und über eine mehrsprachige Benutzeroberfläche verfüge, lasse sich die Plattform spezifischen Anforderungen und Corporate Identitys anpassen.

www.transdata.net