DVW verleiht Best Practice Award 2016

Der DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V. – hat den DVW Best Practice Award 2016 verliehen. Der erste Platz geht an das Projekt „BORISplus.NRW App“ vom Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen. Mit der Webanwendung BORISplus.NRW und der ergänzenden BORISplus.NRW App sollen jederzeit und nach Lokalisierung des Standortes in NRW die wichtigsten Informationen zum Grundstücksmarkt mobil abgerufen werden können. Mit über einer Million Zugriffen pro Monat gehört dieser Dienst laut DVW zu den erfolgreichsten E-Government-Projekten des Landes NRW überhaupt. Die BORISplus.NRW App wird als ergänzender Baustein des BORIS-Webportals angeboten und ist damit eingebettet in die E-Government-Strategie des Landes Nordrhein-Westfalens. Zweitplatzierte sind die NavVis GmbH in Kooperation mit dem Ingenieurbüro Hemminger GmbH & Co. KG mit dem Projekt „Campus Maps – Technische Universität München“. Hierbei handelt es sich um die Entwicklung einer Browser-Anwendung IndoorViewer und einer Indoor-Navigations-App für die insgesamt 1.700 Hörsäle, Räume und Objekte der TU München. Die App basiert auf Gebäudedaten und funktioniert über Bilderkennung. Den dritten Platz erhält die Arbeitsgemeinschaft GDI-Südhessen für das Projekt „GDI InspireUmsetzer: INSPIRE – So geht’s!“. Das Vorhaben wurde in Kooperation mit der wetransform GmbH und der bespire UG umgesetzt. Der GDI Inspire-Umsetzer soll mittels zentraler Konfiguration allen kommunalen Verwaltungsebenen ermöglichen, Daten und Dienste im Rahmen von GDI und INSPIRE bereitzustellen.

www.dvw.de