DDGI gründet Kommission Copernicus

Mit Aufnahme des operationellen Betriebs von Copernicus auf europäischer Ebene und zahlreicher begleitender nationaler Maßnahmen, hat der Deutschen Dachverband für Geoinformation e.V. (DDGI) die Copernicus-relevanten Aktivitäten intensiviert und in einer neu gegründeten Kommission Copernicus zusammengeführt. Zu den Aktivitäten gehören unter anderem die Vorbereitung eines Netzwerkes zur Verbreiterung der regionalen Nutzergemeinschaft von Copernicus und die Aktualisierung des bereits 2011 erschienenen DDGI-Positionspapiers zu Copernicus. Ziel des DDGI ist es, die vielfältigen Möglichkeiten von Copernicus, die über ein europäisches Umwelt- und Sicherheitsmonitoring hinausgehen, gemeinsam mit den nationalen und europäischen Akteuren, wie beispielsweise dem BMVI und der Europäischen Kommission, zu erschließen.

Im Rahmen einer Copernicus Vortragsreihe der Europäischen Kommission gestaltet der DDGI eine Session zur nationalen und regionalen Nutzung von Copernicus und stellt Praxisbeispiele aus Deutschland vor. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 12. Oktober 2016, von 14:00 bis 15:30 Uhr auf der INTERGEO in Hamburg am Stand der Europäischen Kommission (Halle A4, Stand B4.062) statt.

www.ddgi.de