Airbus Defence and Space: One Atlas wird via Google Cloud bereitgestellt

Airbus Defence and Space hat One Atlas gestartet, einen neuen Basemap Streaming Service, der Zugang zu seiner Satellitenbildbibliothek der Erde bietet. Die Daten werden alle zwölf Monate aktualisiert. Der Service wird vom Cloud-Computingdienst Google Cloud Platform bereitgestellt. Die Google-Platform stellt dabei mehrere hundert Terabyte Datenkapazität bereit. Airbus Defence and Space entschied sich für den Dienst unter sieben öffentlichen Cloud-Providern. Den Ausschlag für die Wahl gaben nach Angaben des Unternehmens die High-End-Technologie, Sicherheit und Robustheit der Plattform sowie die strategische Ausrichtung beider Unternehmen und ihrer Entwicklungs-Roadmaps. “Alle Satellitendaten eines jeden Tages werden automatisch prozessiert und in der globalen Bibliothek, die auf der Google Cloud Platform liegt, zur Nutzung bereitgestellt”, erklärte Bernhard Brenner, Leiter des Business Clusters Intelligence bei Airbus Defence and Space. Derzeit prüft das Unternehmen weitere Nutzungsmöglichkeiten und andere Google-Tools. Dazu gehören die Integration weiterer Datensätze in One Atlas, beispielsweise die Radardaten von TerraSAR-X oder WorldDEM-Daten, ebenso wie die Entwicklung analytischer Dienstleistungen wie Change Detection und automatische Objektextraktion.

www.airbus.com