Auszeichnung für Vermessung des Balthasar-Neumann-Kanals

Bild: FHWS / Nenner und Young

Bild: FHWS / Nenner und Young

Sebastian Nenner und Ricky Young, Absolventen des Studiengangs Vermessung und Geoinformatik, haben den Balthasar-Neumann-Kanal vermessen und visualisiert. Titel des Werks ist „Dreidimensionale Erfassung und Visualisierung eines historischen Abwasserkanals”. Dafür sind die beiden im Rahmen des 9. Anwenderforums „Projektbezogene Auswertestrategien zur Verarbeitung von Punktwolken aus Laserscanning, Photogrammetrie und Tachymetrie“ ausgezeichnet worden. Das Anwenderforum wird vom Bildungswerk des Verbandes Deutscher Vermessungsingenieure e.V. in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation e.V. und dem Studienbereich Geo der FHWS durchgeführt.

Für ihre gemeinsam angefertigte Bachelor-Arbeit sammelten die beiden Studenten Laserscannerpunktwolken mit einer Gesamtdatenmenge von 92 Gigabytes. Sie erstellten 41 3D-Modelle. Die Visualisierung des Kanals realisierten sie durch eine animierte Kamerafahrt durch das 3D-Modell in einem eigens produzierten mehrminütigen Kurzfilm. Außerdem entwickelten sie eine Smartphone-App, durch die der Benutzer in Kombination mit Google Cardboard den Kanal virtuell begehen kann.

www.fhws.de