Bentley Systems unterstützt Microsoft Azure Cloud-Dienste

Die ProjectWise CONNECT Edition und AssetWise CONNECT Edition von Bentley Systems nutzen gemeinsam die Microsoft Azure Cloud-Dienste, um über gemeinsame Datenumgebungen hinaus zu vernetzten Datenumgebungen überzugehen. Das gab Bentley Systems beim KonferenzYear in Infrastructure 2016 Anfang November bekannt. Im Rahmen der Keynote Vorträge der Konferenz besprachen Bentley und Microsoft die Fortschritte, die durch ihre Zusammenarbeit ermöglicht wurden, sowie einige ihrer zukünftigen gemeinsamen Prioritäten.  CEO Greg Bentley bot Anwenderorganisationen die Bentley Konzepte für die Initiative „Go Digital“ über Azure an. So soll sichergestellt werden, dass das durch digitale Konstruktionsmodelle geschaffene BIM-Potenzial bei Projektabwicklung und Anlagenleistung vollständig realisiert wird. Die Azure-basierte vernetzte Datenumgebung nutzt die Erfahrungen und Vorteile, die u.a. von Crossrail, Shell, Maryland State Highway Administration und Mott MacDonald realisiert wurden.

Der nächste Schritt für vernetzte Datenumgebungen soll darin bestehen, Analysen zu geschäftlicher und operativer Intelligenz zu ermöglichen, um anhand von digitalen Konstruktionsmodellen einen offenen Informationszugriff in Echtzeit zu erhalten. Somit können „ET“ (Engineering Technologies, dt. Planungstechnologien) mit „IT“ und „OT“ (Operational Technologies, dt. Betriebstechnologien) integriert werden, um Durchsatz, Sicherheit und Zuverlässigkeit der Infrastrukturanlagenleistung zu verbessern.

www.Bentley.com