Kick-off in Vietnam – Disy beteiligt sich an Forschungsprojekt

Landnutzungskonflikte - vielfältige Nutzungen auf engstem Raum. Bild: Disy Informationssysteme GmbH BU:

Landnutzungskonflikte – vielfältige Nutzungen auf engstem Raum. Bild: Disy Informationssysteme GmbH

Seit Herbst 2016 ist die Disy Informationssysteme GmbH Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts „WaterMiner“ in Vietnam. Ziel des Projekts ist die Entwicklung innovativer Konzepte, Methoden und Pilotanlagen zur Planung und Realisierung von integrierten Wassermanagementmaßnahmen für die verbesserte Kreislaufführung und Wasserwiederverwendung unter den gegebenen Rahmenbedingungen. Disy plant dazu einen Ansatz zur mobilen Datenerhebung mit einer Live-Demo von Cadenza Mobile und GIS2go. Das Verbundsprojekt WaterMiner ist auf drei Jahre angelegt und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme „Zukunftsfähige Technologien und Konzepte zur Erhöhung der Wasserverfügbarkeit durch Wasserwiederverwendung und Entsalzung (WavE)“ unterstützt. Das Projekt wird im Rahmen der BMBF-Nachhaltigkeitsforschung (FONA) gefördert und administrativ vom Projektträger Karlsruhe – Wassertechnologie und Entsorgung (PTKA-WTE) betreut.

Das Gebiet um die Ha-Long-Bucht im Norden Vietnams ist geprägt von vielfältigen konkurrierenden Landnutzungen, wie Steinkohlebergbau, städtischer Lebensraum und Tourismus, auf begrenztem Raum. Fehlendes intgriertes Wassermanagement führt dort zu ökologischen und ökonomischen Herausforderungen und zu Konflikten im Wassersektor.

www.disy.net