GEZE zeigt intelligente Fassaden auf der BAU 2017

Mit dem neuen Gebäudeautomationssystem GEZE Cockpit sollen sich Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik vernetzen, zentral steuern und überwachen lassen. Bild: GEZE GmbH

Mit dem neuen Gebäudeautomationssystem GEZE Cockpit sollen sich Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik vernetzen, zentral steuern und überwachen lassen. Bild: GEZE GmbH

Neue Produkte und Systemlösungen, die Gebäude zu „Smart Buildings“ machen, präsentiert GEZE auf der BAU Messe 2017. GEZE stellt komplette Tür- und Fenstersysteme als „smarteE Lösungen vor. Sie sollen den Komfort, die Sicherheit und die Energieeffizienz in Arbeits- und Wohnwelten verbessern. Hauptaugenmerk der Messepräsentation liegt auf einem neuartigen Gebäudeautomationssystem für smarte Technik und neue Schnittstellen-Module zur Integration von GEZE Systemkomponenten in die Gebäudevernetzung. GEZE nutzt dazu die Kommunikationsstandards der Haus- und Gebäudesystemtechnik BACnet und KNX. Premiere hat das Gebäudeautomationssystem GEZE Cockpit. Mit dieser neuartigen Steuerung lassen sich automatisierte Systemkomponenten aus den Bereichen Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnik von GEZE und anderen Herstellern vernetzen, zentral überwachen und steuern – auch über Smartphone oder Tablet. Über das Schnittstellenmodul IO 420 können Produkte von GEZE in Vernetzungslösungen mit BACnet integriert und über BACnet MS/TP miteinander vernetzt werden.

www.geze.com