Neues Mobilitätslabor für die Region Karlsruhe

PTVGroup_01022017

V. l. n. r.: Frédéric Reutenauer, Vice President Project Management & Services, und Projektleiter Dr. Uwe Reiter, beide PTV Group.

Die Initiative „Smart Mobility für die Region Karlsruhe“ nimmt konkrete Formen an. Am Montag haben die Stadt Karlsruhe und die PTV Group einen Kooperationsvertrag unterschrieben und darin vereinbart, gemeinsam Zukunftsszenarien in einem neuen und modernen Mobilitätslabor zu erproben. Ziel ist es, ein innovatives Echtzeit-Verkehrsprognosesystem für die Technologieregion aufzubauen. Dieses soll dabei unterstützen, Karlsruhe als Vorzeigestadt und Smart City weiterzuentwickeln und international zu vermarkten. Beide Seiten begrüßen es, gemeinsam ein neues, attraktives Schaufenster für die Technologieregion Karlsruhe auf die Beine zu stellen. Im Sommer hatten sich PTV und Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup auf die künftige Zusammenarbeit verständigt.

Der Aufbau des Systems erfolgt sukzessive in drei Phasen. Zwei Monate nach der Bestätigung der Zusammenarbeit von Oberbürgermeister Mentrup wurde bereits die erste Phase mit der gesamten Verkehrslage für das komplette Straßennetz in Karlsruhe erfolgreich implementiert. Dafür wurde ein auf Basis von stationären Detektordaten erstelltes Netzmodell mit Floating-Car-Daten und Mobilfunkdaten fusioniert. In Stufe zwei soll im ersten Quartal eine Verkehrslageschätzung auf Basis eines dynamischen Modells realisiert werden. Hier können dann auch Aussagen zu Gebieten gemacht werden, zu denen derzeit keine Daten vorliegen. In Phase drei folgt im Laufe des Jahres die Verkehrslageprognose, um Verkehr in Echtzeit zu managen und zu optimieren.

www.ptvgroup.com