Geodaten-Monitor-Station in Buchen in Betrieb

Am Freitag wurde die neue SAPOS Monitor-Station in Buchen, Baden-Württemberg, in Betrieb genommen. Mit dieser Station soll künftig die Qualität der Satellitendaten und der Dienste des baden-württembergischen Satellitenpositionierungsdienst SAPOS permanent gemessen und das Ergebnis online allen Nutzerinnen und Nutzern verfügbar gemacht werden können. SAPOS nutzt die amerikanischen GPS-, russischen GLONASS-Satelliten und demnächst die europäischen GALILEO-Satelliten, verbessert die Daten dieser Satellitennavigationssysteme und stellt sie über Mobilfunk und Internet für Ortung und Navigation mit hohen Genauigkeiten bis in den Zentimeterbereich zur Verfügung. So kann beispielsweise jeder der etwa 40 Millionen Grenzpunkte im Liegenschaftskataster in Baden-Württemberg vor Ort amtlich überprüft werden. Die Monitorstation in Buchen ist eine von insgesamt drei solcher Stationen im Land. Betrieben wird die Hightech-Anlage vom baden-württembergischen Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

www.sapos.de